Sie sind hier:  » 

Erste Hilfe Kursangebote

zu den Kursangeboten

Jetzt Mitglied werden.

20 neue Kita-Plätze in Tönisvorst

Von Alexandra Rottmann, Stadt Spiegel Kempen

Strahlende Gesichter am Eröffnungstag: Kita-Leiterin Hülya Becker-Özkaya (Mitte) mit der Leiterin der Kita-Zweigstelle Theresa Dohmen, Bürgermeister Thomas Goßen (2.v.L) und DRK-Kreisgeschäftsfhrer Detlef Blank (I). Hintere Reihe vl. Frau Schulte vom Kreisjugendamt, Wilma Jansen (stellv. DRK-Kreisvorsitzende), Susanne Reinartz (Fachaufsicht Kreisjugendamt), Erzieherinnen Dagmar Brinsing und Nazli Ubuz, Betül Oktay und Franziska Seefeld für die Alexianer Krefeld GmbH (r). Foto: Rottmann, Stadt Spiegel Kempen

Strahlende Gesichter am Eröffnungstag: Kita-Leiterin Hülya Becker-Özkaya (Mitte) mit der Leiterin der Kita-Zweigstelle Theresa Dohmen, Bürgermeister Thomas Goßen (2.v.L) und DRK-Kreisgeschäftsfhrer Detlef Blank (I). Hintere Reihe vl. Frau Schulte vom Kreisjugendamt, Wilma Jansen (stellv. DRK-Kreisvorsitzende), Susanne Reinartz (Fachaufsicht Kreisjugendamt), Erzieherinnen Dagmar Brinsing und Nazli Ubuz, Betül Oktay und Franziska Seefeld für die Alexianer Krefeld GmbH (r). Foto: Rottmann, Stadt Spiegel Kempen

St. Tönis. Zur Eröffnung war schon viel fröhliches Kinderlachen zu hören: Die ersten kleinen "Bewohner" der Kita-Depandance probierten die Spielgeräte auf der Rasenfläche aus und tollten über den frisch verlegten Laminatboden. Die eingruppige "Zweigstelle" der Kita Hoppetosse wurde in den Räumen der ehemaligen Krankenhaus-Kinderbetreuung eingerichtet. "Wir konnten hier mit Unterstützung des Alexianer Krankenhauses mit relativ wenig Aufwand die Voraussetzungen schaffen, um eine vierte Kindergartengruppe unterzubringen", betonen Bürgermeister Thomas Goßen und DRK Kreisgeschäftsführer Detlef Blank. Damit wurde eine neue Kita-Gruppe mit zwanzig Plätzen für Kinder über 3 Jahren geschaffen, die später im Anbau der Kita Hoppetosse an der Anton-Beusch-Straße unterkommen soll.
Die bereits seit 1994 an der Anton-Beusch-Straße ansässige DRK Kita soll 2019 einen Anbau erhalten, der voraussichtlich 2020 fertiggestellt wird. Dann kann die vierte Gruppe dorthin umziehen.
"Der Bedarf an Kita-Plätzen in Tönisvorst ist immens, genau wie im gesamten Kreis Viersen", sagt Detlef Blank. Daher habe man sich entschlossen, schon jetzt die vierte Gruppe einzurichten und nicht bis zur Fertigstellung des Anbaus zu warten. Bürgermeister Thomas Goßen ist stolz darauf, dass Tönisvorst eine gute Versorgung mit Kita-Plätzen aufweisen kann: "Jeder bekommt einen Platz" - das sei im NRW-Vergleich recht selten. "Wir bedanken uns vor allem bei der Alexianer Krefeld GmbH für die gute Zusammenarbeit."

(Vielen Dank an den Stadt Spiegel Kempen, für die Genehmigung zur Verwendung dieses Artikels aus dem Stadt Spiegel Kempen vom 05.09.2018)

5. September 2018 13:50 Uhr. Alter: 101 Tage