Sie sind hier:  » 

Erste Hilfe Kursangebote

zu den Kursangeboten

Jetzt Mitglied werden.

Rotes Kreuz übernimmt Seniorenzentrum in Brüggen-Bracht

Altenheim Haus Franziskus offiziell unter Trägerschaft des DRK

Auf der heutigen Ratssitzung hat der Rat der Burggemeinde auf Empfehlung des Aufsichtsrates die Übernahme der Trägerschaft für die Senioreneinrichtung Haus Franziskus durch das DRK
beschlossen: Das geschichtsträchtige Haus wird damit ab dem 01.01.2021 auch formal vom Deutschen Roten Kreuz betrieben.

Die schon für Juli geplante Übernahme der Einrichtung in Brüggen-Bracht von der Sankt Augustinus-Seniorenhilfe verzögerte sich wegen der Corona-Pandemie um ein halbes Jahr. Zum ersten Juli übernahm die
DRK-Seniorenbetreuung Kreis Viersen gGmbH, eine gemeinsame Gesellschaft der DRK-Kreisverbände Düsseldorf und Viersen, das Interims-Management. Nun werden im Januar auch die insgesamt 134 Mitarbeitenden aus den Bereichen Pflege, Verwaltung, Sozialer Dienst und Hauswirtschaft zum Deutschen Roten Kreuz überführt.

Derzeit werden von der Altenheim Brüggen-Bracht GmbH, die Eigentümer der Immobilie bleibt, umfangreiche Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten durchgeführt. Das DRK wird das Haus ganz im Sinne der Bewohner und deren Angehörigen in hoher Qualität weiterführen. Und auch für die Belegschaft wird es keine nachteiligen Veränderungen geben. „Der Trägerwechsel ist für alle Beteiligten mit Vorteilen verbunden“, bestätigt Bürgermeister Frank Gellen. „Die Mitarbeitenden können alle sehr zuversichtlich in die Zukunft blicken. Sie gehören nun zu einem sehr gut aufgestellten, großen und namhaften Träger, zu dessen Kernkompetenzen seit Jahrzehnten die Pflege und Betreuung alter Menschen gehört“. Das Seniorenzentrum wird künftig die bewährten Verwaltungsstrukturen, einen gemeinsamen Einkauf und gute Fort- und
Weiterbildungsangebote des Deutschen Roten Kreuzes nutzen. Und auch für den Standort selbst ergeben sich durch den Trägerwechsel Synergieeffekte: „Die modernisierte Cafeteria des Seniorenzentrums bieten Menschen von außerhalb nach der Corona-Pandemie wieder die Möglichkeit, mittags in der Einrichtung zu
essen und auch die umliegenden Kindertageseinrichtungen können weiterhin mit den in der Altenheim-eigenen Küche zubereiteten Mahlzeiten versorgt werden“, so Detlef Blank, Geschäftsführender Vorstand des DRK-Kreisverbandes Viersen, der mit 49 Prozent an der DRK-Seniorenbetreuung Kreis Viersen gGmbH beteiligt ist; 51 Prozent besitzt das DRK-Düsseldorf. Dessen Vorsitzender des Vorstands, Stefan Fischer, ergänzt: „Die
Kooperation unserer Kreisverbände ist gleichermaßen vorteilhaft für die Einrichtung und für den Standort Brüggen-Bracht. Gemeinsam bilden wir hier einen großen DRK-Campus, bestehend aus einem Familienzentrum, einem Tagespflegehaus, einer Ambulanten Pflege, und dem Seniorenzentrum“.

Anfang 2022 sollen die Modernisierungsarbeiten an dem zweigeschossigen Altenheim, das zum Teil unter Denkmalschutz steht, beendet sein. Dann bietet das Haus 101 Bewohnerplätze in acht Wohngruppen sowie 10 eingestreute Kurzzeitpflegeplätze. 80 Prozent der Zimmer werden Einzelzimmer sein.

16. Dezember 2020 09:17 Uhr. Alter: 182 Tage